WWG (Wohn- und WirkensGemeinschaft)

Als Weiterentwicklung der Arbeitsstrukturen einer reinen WirkensGemeinschaft (Firma, Organisation, Vereinigung) und der WG, ist hier die WWG entstanden. Die Form ist althergebracht und bewährt in der Besiedlung oder Erschließung neuer Landstriche seit Menschengedenken (Hausen und Höfen), siehe z.B. Besiedlung des Oderbruchs durch die Hugenotten. 

 

Uns steht das 3.OG für die WWG zur Verfügung. Zwischen den Hotel- und den Kulturräumen werden wir zuhause sein. 11 Zimmer, 3 Bäder mit externen WC sowie eine Wohnküche und ein Spielflur bilden die räumliche Struktur.

 

Die Einen wirken Vollzeit am Projekt mit, die Anderen Halbzeit und die Dritten Teilzeit. Für Manche gibt es ja noch ein Berufsleben jenseits des Hauses.

 

Wenn Dich diese Wohn- und Wirkensform interessiert und Du Dich darin sehen möchtest - es ist noch Raum für Dich da. Sprich uns an.