NomadenTANGO

"Er wandert dort hin, wo die Menschen zuhause sind"

Wir möchten den Tango straßentauglich und populär in der Region machen. Darum bringen wir ihn dort hin, wo die Menschen Tango haben wollen. Nicht sie müssen in die Metropolen pilgern, um ihn zu erlernen oder zu konsumieren, nein, der NomadenTANGO kommt zu ihnen, immer wieder, bis er ein selbstverständlicher Bestandteil ihres Lebens ist. Open Air oder Indoor, BB oder MeckPomm.  Jeder Weg lohnt sich…

AKTUELLES:

SOMMER-SPIELCHEN 2016

Mit der StreetTANGO-Aktion am S-Bahnhof Zehlendorf probiert sich das Lehrer-Team des NomadenTANGO in neuen Aktionen aus, den Tango in Zehlendorf populär zu machen. Das wird noch ein langer Weg ;-).

---------------------------------------------------------

 

BIS WEIHNACHTEN 2015: 

Wir konzentrieren den Unterricht der Einsteiger und der Aufbaustufe auf ein und denselben Tag.

Bis Weihnachten diesen Jahres findet der Unterricht immer:

FREITAGS statt.

Wolfram übernimmt vorerst die Leitung der Schule und die Durchführung des Unterrichts - sowohl im Prenzlauer Berg, als auch in Zehlendorf.

[Stand Oktober 2015]

-----------------------------------------------------------

 

Sonntag 27. September 2015, 18 - 21 Uhr

siehe TangoKINO & Milonga

 

Der Film:

"Café De Los Maestros"

Die großen Meister des Tangos

Dokumentation von Miguel Kohan (2008)

Länge: 92 Minuten 

 

Zusammenfassung:

Die argentinische Antwort auf "Buena Vista Social Club".

Das sagt im Grunde alles ...

 

-----------------------------------------------------------

 

Sonntag 30. August 2015, 18 - 21 Uhr

siehe TangoKINO & Milonga

 

Der Film:

"Taxi Tänzer"

ZDF-Dokumentation

von Carmen Eckhardt (2010)

Länge: 59 Minuten 

 

Zusammenfassung:

Der Taxi Dancer - ein Tanzpartner zum Mieten für den Unterricht oder die Milonga. 

In die weltgrößte Metropole des Tango-Tourismus strömen nicht nur Tango-Paare... vor allem Singles zieht es hin, um in der Wiege des Tango Argentino von seiner Uressenz zu kosten. 

Der Dokumentarfilm zeigt das heutige Bild des traditionsreichen Berufes bzw. Dienstleistung. 

 

Der TangoTalk im Anschluss erzählt von den Anfängen dieser Entwicklung.

 

 ---------------------------------------------------------

 

Sonntag 26. Juli 2015, 18 - 21 Uhr

siehe TangoKINO & Milonga

 

Der Film:

"Tango Argentino"

ZDF-Dokumentation

Länge: 20 Minuten

 

Zusammenfassung:

Ein recht kurzer und schon rustikaler Film über die Entwicklung und Herkunft des Tango Argentino bis in die heutige Zeit. 

Eine Essenz also - sehr kurzweilig. 

Ein schneller Film mit Ausschnitten aus alten Filmen und Shows, Karikaturen und geschichtlichen Dokumenten.

 

------------------------------------------------------------

 

Sonntag 28. Juni 2015, 18 - 21 Uhr

siehe TangoKINO & Milonga

 

Der Film:

"12 Tangos"

ein Film von Arne Birkenstock

Doku von 2006

Länge: 86 Minuten

 

Zusammenfassung:

In der "Catedral", dem seinerzeit angesagtesten Tango-Schuppen von Buenos Aires kommen jeden Abend die besten Tänzer der Stadt zusammen. Ihre Geschichten von Krisen, Hoffnungslosigkeit, aber auch Hoffnung und Sehnsucht nach einem besseren Leben, vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise Argentiniens, machen den Film. Eingerahmt in 12 der berühmtesten Tangos, live eingespielt von den ebenso berühmtesten Musikern Argentiniens. 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

Sonntag 31. Mai 2015, 18 - 21 Uhr

siehe TangoKINO & Milonga

 

Der Film:

"Die Tangospelunken von Buenos Aires"

ein Film von German Kral

Doku ARTE Geo 2014, Reihe 360°

Länge: 42 Minuten

 

Zusammenfassung:

Ein sehr junges Tango-Paar und ein sehr altes werden im Wechsel in ihrem Leben und Wirken als Lehrer und Show-Tänzer vorgestellt. In dieser Rahmengeschichte der beiden Tango-Paare lernt der neugierige Zuschauer einige der wesentlichen Veranstaltungsorte des aktuellen Tango in Buenos Aires kennen.